Telekom will ebenfalls Zahlungen per Handy anbieten

29. Juni 2011

telekomNachdem Google die neue NFC-Technik für das berührungslose Bezahlen per Handy in den USA bereits gestartet hat, will die Telekom jetzt nachziehen und die zukunftsgerechte Zahlungsmöglichkeit ebenfalls anbieten. Zusammen mit dem Münchner Anbieter Geisecke & Devrient entwickelt die Deutsche Telekom derzeit Handykarten, die das bargeldlose Bezahlen per Smartphone möglich machen sollen.

Das Münchner Unternehmen hatte die Zusammenarbeit bei einer internationalen Ausschreibung der Telekom gewonnen und stellt jetzt hierfür SIM-Karten mit einem speziellen Chip her. Weil SIM-Karten in jedes Handy passen, ist dies ein kluger Schachzug der Telekom, um ihr Angebot allen Handybesitzern zur Verfügung zu stellen. Bei dem integrierten Chip handelt es sich um einen NFC-Prozessor. Dieser ist zuständig für die Übertragung der notwendigen Daten an die Lesegeräte der NFC-Points.

Die neue Near-Field-Communication-Technik gilt als Zukunft der Kreditkarte und könnte ein Mitführen von Kreditkarten gänzlich überflüssig machen. Kreditkarten Anbieter arbeiten derzeit ebenfalls daran, technische Systeme für die NFC-Nutzung anbieten zu können. Die Deutsche Telekom hat mit ihrer Art der Umsetzung auf jeden Fall einen Vorteil gegenüber Google zu verzeichnen. Während Google nur mit einigen Handy-Herstellern zusammenarbeitet, die NFC-Chips in ausgewählte Geräte einbauen, macht die Deutsche Telekom das kontaktlose Zahlen der breiten Masse möglich.

Ähnliche Beiträge:

  1. Handytarife für Kinder sind oft überteuert Immer mehr Kinder besitzen ein eigenes Handy. Handyverträge sind für Kinder aber nicht so gut geeignet, weil...

Previous post:

Next post: